Autohaus Markus Fugel e.K.
Hofer Straße 7c, 09224 Chemnitz
Telefon

Die Geburt eines Unternehmens

1970:
1970 gründete Wendelin Fugel in einer Garage in Liggersdorf sein Autohaus zum An- und Verkauf von PKW. Nach einer kurzen Zeit, in der der junge Unternehmer – Wendelin Fugel war 22 Jahre alt – eine Tankstelle betrieb, wurde wegen der ständig wachsenden Nachfrage das erste eigene Autohaus mit Verkaufsraum, Werkstatt und Büro gebaut.


1978:

Im Jahr 1978 wurde ein neuer Vertrag für den Vertrieb von Honda PKW beschlossen. Heute kaum vorstellbar, umfasste die PKW-Familie bei Honda damals lediglich zwei Modelltypen. Wendelin Fugel schätzte die japanischen Autos. Das Autohaus Fugel entwickelte sich zum bedeutenden Anbieter von Honda-Automobilen im weiten Umkreis.


1990:

Aufbauend auf den gewonnen Erfahrungen des Unternehmens gründete Markus Fugel im Juli 1990 in Chemnitz ein eigenes Unternehmen – ein Gebrauchtwagenhandel auf der Jagdschänkenstraße in Chemnitz.
Am Anfang stand ein Gebrauchtwagenhandel mit Fahrzeugen aller Marken.


1991:

Der Bau eines neuen Autohauses begann im März 1991 an der Bundesstraße 173 in Mittelbach. Im August desselben Jahres erfolgte die erste Lieferung von HONDA-Neuwagen. Bereits am 26. Oktober 1991 fand die Eröffnung des hochmodernen Betriebs statt. Außerdem war das Autohaus Fugel eines der ersten Autohäuser, das neu in der Region entstand. Markus Fugel legte zunächst den Grundstein für den Teil des Autohauses, in dem der Vertrieb und die Instandsetzung der Fahrzeuge erfolgen sollte.

Fotos und Zeitungsartikel von damals finden Sie hier>>>


1992:





1995:

Der zweite Bauabschnitt in der Filiale Mittelbach war gezielt auf die Ergänzung des Gesamtserviceprogramms der Firma Fugel ausgerichtet. Er umfasste zunächst die Fertigstellung der Klempnerei und Lackiererei, diese schuf weitere 25 Arbeitsplätze. Diese neuen Ausstellungsräume wurden im Januar 1995 eröffnet.


1996:
Der Betrieb auf der Annaberger Straße 275, einer der meist befahrenen Straßen von Chemnitz und mitten im Kleeblatt der Südringauf- und abfahrten gelegen, besteht seit 1993. Ab 1996 verfolgte Honda Fugel eine enge Zusammenarbeit mit Auto R&S. Durch die Vertriebsgemeinschaft der Autohäuser konnten die Kunden beider Unternehmen auf ein riesiges Fahrzeugangebot zugreifen.


2000:
Seit Januar 2000 ist die Fugel Gruppe auch mit einem Standort in Freiberg vertreten. Zuerst als Gebrauchtwagenzentrum und seit November 2002 als Honda-Vertragshändler für den Großraum Freiberg. In dem ehemaligen Opel-Autohaus im Fachmarktzentrum am Häuersteig, an exponierter Stelle direkt an der B101, wird nun seit der Neueröffnung des gesamte Leistungsspektrum der Fugel-Autohäuser angeboten.


2001:
Am 16. und 17. Juni 2001 fand die feierliche Neueröffnung des Dresdner Autohauses statt. ln der Neuwagen-Ausstellungshalle werden auf 2 Ebenen mit insgesamt 1.600 m2 ständig ca. 50 Neuwagen für Sie bereitgehalten. Das Gebrauchtwagenangebot in Dresden umfasst ca. 300 Fahrzeuge aller Fabrikate vor Ort, wobei die Verkäufer selbstverständlich jederzeit Zugriff auf alle circa 1200 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge in allen Fugel-Betrieben haben.


2005:
Mit der Übernahme des Marktverantwortungsgebietes in Frankfurt am Main begann für Honda Fugel am 29. Januar 2005 ein neues und spannendes Kapitel in der Firmengeschichte. In diesem Jahr ist die Deutschlandzentrale von Offenbach nach Frankfurt am Main umgezogen. An der Automeile Hanauer Landstraße hat der Importeur seit dem 1. Oktober die zu diesem Gebäudekomplex gehörenden Verkaufsräume von der Auto- und Motorradcenter Fugel GmbH übernommen.


2011:
In diesem Jahr eröffnete Honda Fugel eine Lackiererei in Dresden, um anfallende Geschäftsprozesse zu optimieren und den bis dahin notwendigen Transport der Fahrzeuge nach Chemnitz-Mittelbach ad acta legen zu können. Auch in den kommenden Jahren wird die Fugel Gruppe auf dem stetigen Wachstum und die steigende Nachfrage nach umfangreichen Serviceleistungen reagieren, um stets optimale Ergebnisse und die damit verbundene Kundenzufriedenheit sicherstellen zu können.